Mittwochsmix im September – Kiste + Kontrast

Cyanotopie - Das Blau des Sommer schimmert noch durch....

Der Sommer ist fast vorbei… aber noch ist es nicht Herbst… wobei ich heute bereits 2 Kastanien gefunden habe – für mich die ersten Boten des Herbstanfangs.

Aber es ist ja noch nicht alles über die Sommerpost erzählt…..

Zutaten und Vorbereitung

Und was ist kontrastreicher als Cyanotopie? Past also perfekt zum heutigen Mittwochsmix. #Kiste+Kontrast. Aber nun alles auf Anfang.

Das Material für die Cyanotopie hatte ich mit bereits letztes Jahr bei Jeromin bestellt und irgendwie keine Zeit mehr gefunden es auszuprobieren.

Nun kam es genau passend.

Es ist angerichtet...
So sieht es etwas unansehnlich aus...

Beim Surfen durch das Internet, stieß ich ähnlich wie beim Ecoprint leider auf sehr unterschiedliche Angaben über die Mengen und das Verhältnis zu Wasser.

Variante 1:

  • 50 gr Ammoniumeisen(III)-citrat auf 0,5 Liter Wasser
  • 20 gr Kaliumhexacyanidoferrat(III) auf 0,5 Liter Wasser

Varianten 2:

  • 50 gr Ammoniumeisen(III)-citrat auf 0,1 Liter Wasser
  • 20 gr Kaliumhexacyanidoferrat(III) auf 0,1 Liter Wasser

Variante 3:

  • 50 gr Ammoniumeisen(III)-citrat auf 0,25 Liter Wasser
  • 20 gr Kaliumhexacyanidoferrat(III) auf 0,25 Liter Wasser
Sommerpostmurks... nicht alles funktioniert auf Anhieb...

1,2 oder 3 – letzte Chance … vorbei… ja irgendwie ist es dann wie Rätselraten… so ganz genau lässt sich ja niemand in die Karten schauen.

Ich hab mich aus ganz praktischen Gründen für Variante 3 entschieden: die gelieferten Behälter waren gerade groß genug für 250ml Wasser und damit basta! Die goldene Mitte wird schon irgendwie funktionieren.

Jetzt aber zügig... bevor die Sonne verschwindet...

Tja, an der Mischung lag es nicht, dass die komplette erste Charge versaut war.. ich war zu ungeduldig, wollte es gleich mit „Wet-Cyanotopie“ versuchen.. aber da war es viel zu heiß. Die Flüssigkeit ist fast verdampft unter der Hitze in der Sonne… naja, vielleicht werden aus den Papieren noch die Kisten für den Septembermix… Material habe ich genug…

der wilde Fenchel darf sich präsentieren...
Die Wiese auf meiner Gassirunde auf Papier.

Beim zweiten Versuch war ich vorsichtiger. Habe die Papiere erst in der Waschküche trocknen lassen. Vorsichthalber die Türe mit NEONKlebeband verschlossen… ich kenn ja meine Fußballmänner… da wäre schwups mal das Trikot drauf gelandet…

Am nächsten Tag konnte ich dann nochmals starten. Im Halbdunkel der Waschküche habe ich die Pflanzen ausgelegt und mit Acrylglasplatten abgedeckt.. alles, was der Haushalt an Klammer hergab wurde drum herum getackert.

Auf festem Leinwandstoff wartet der Cyanotopieabdruck auf Verarbeitung

In diesem Sommer konnte man die Cyanotopie schon nach 10 min reinbringen und auswaschen. Das ging recht fix. Wieder war der Waschkücheboden übersäht mit Papieren und Stoffen. Dieses Mal zum Trocknen.

wildes Blau...
Gut, dass ich den Zierlauch getrocknet habe...

Einen Tipp kann ich euch noch geben:

Legt eine Folie auf den Boden… ich habe die blauen Farbspritzer irgendwann aus den Fugen schrubben müssen… und legt die Stoffe nicht auf ein altes Handtuch. Dort hat sich die Mischung reingesaugt und die Drucke wurden sehr hell. Wahrscheinlich, weil dann das Verhältnis von Wasser zu Lösung nicht mehr passt. 

Die restliche Flüssigkeit habe ich in einem Braunglas im Kellerkühlschrank aufbewahrt. Da hält sie sich gut eine Woche.

Die Sommerbündel stapeln sich.

Die insgesamt 0,5 Liter Gemisch haben locker fü 30 DINA 4 Papiere gereicht. Dort saugt es nicht so stark.

Die gleiche Menge hat bei Stoffen nur für ca. 10 Stücke à 30x 30cm gereicht.

Die Sommerbündel kurz vor der Auslieferung...

Zwischen den doch eher bräunlichen Ecoprints fand ich die Cyanotopie eine erfrischende Abwechslung.

Allerdings finde ich die Technik insgesamt sehr aufwendig. Ohne Waschküche hätte ich es in meiner Küche oder Badezimmer nicht ausprobieren wollen.

Jetzt mache ich mich daran, die Sommerpost in ein Album zu binden. Die ersten Seiten sind schon vorbereitet. Es wird ein dickes Ringbuch…. seid gespannt.

Liebe Grüße

Eure Tanja

Mittwochsmix im September – Kiste + Kontrast
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: